Am 16.2.19 sind wir ab zum Wuseln nach Hermsdorf gefahren und waren recht erfolgreich. Nach kurzen „Wuselspielen“, wie das große Wuseln und das Sechstagerennen,  ging es dann um`s Handball spielen. Wir hatten mit Rudow 2 auch gleich alte Bekannte aus der HVB Staffelrunde vor der Brust und wussten um die Stärke der roten Teufel. Doch unsere himmelblauen Engel waren von der ersten Minute an super aufmerksam. Durch eine schnelle 4:0 Führung mussten wir eine Spielerin runter nehmen und konnten dennoch 2 Tore werfen. Endstand 6:1. Nach einem Spiel Pause ging es dann weiter. Zum Spiel gegen Hermsdorf, die körperlich schon sehr überlegen waren. Doch unsere Mädels kämpften sich rein ins Spiel. Das erste Tor für uns fiel nach 4 Minuten. Doch Hermsdorf war nicht nur groß, sondern auch sehr stark. Darum Fiel das 1:1 prompt 1 Minute später. Doch die Mädels in blau ließen nicht locker und machten das 2:1 Siegtor mit einer schönen Ballkombination. Dann mussten wir etwas warten. Vielleicht auch etwas zu lang. Nach einer Stunde ging es dann gegen die starken Spielerinnen von Rudow 1, die wiedermal starke Leistungen zeigten. Doch nix destotrotz ging es hin und her. Anfangs taten sich die Mädels in blue schwer ins Spiel zu kommen. Doch es entwickelte sich ein tolles Spiel, was beim Stand von 3:3 in beide Richtungen kippen konnte. Leider hatten wir etwas Pech bei einigen Entscheidungen vom Schiedsrichter und Pfostenpech, so dass das Spiel am Ende mit 6:4 verloren ging. Aber Kopf hoch! Das war ein großer Kampf gegen die roten Teufel aus dem Süden Berlins, die schon etwas länger Handball spielen. Im letzten Spiel trafen wir dann auf die Mädels von Tegel und man merkte: die Mädels in blue waren sichtlich angestachelt durch die Niederlage, was bewirkte daß die Mädels trotz des 0:1 Rückstands nach 6 Sekunden sich noch mehr sagten „Jetzt geht’s los“ Mit schnellem Spiel, was wir im Training gelernt haben, führten wir nach 3 Minuten mit 5 zu1 und mussten wieder eine Spielerin runter nehmen. Doch das tat dem Spiel keinen Abbruch. Es fielen weiter die Tore durch schnelle Bälle von Emma nach vorne. So stand es nach 6 Minuten 9:1. Was nun hieß: wir spielen nur noch mit 2 Mädels in blau gegen 4 Tegeler Mädels. Doch weiter ging es.2 Tore fielen noch. Eine sehr starke Leistung der Mädels. Mit dem Endstand von 11:1 war dann das Spiel nach 8 Minuten vorbei und das Turnier auch. Zum Ende sprang der 3. Platz von 12 Mannschaften  heraus,  was eine super Leistung ist, da es unser erstes Turnier war. Fazit zum Ende: die Mädels setzten langsam Stück für Stück um, belohnen sich im Spiel mit Toren und erspielen sich Torchancen. Es waren dabei: Vanessa, Fiona, Carla, Isabell, Yarie, Emma, Alena und Lina.

MG