…unsere 4. und 5. E-Jugend spielte in der Sporthalle in derPalisadenstraße. Sozusagen ein Heimspiel für beide.

Unsere 5.E-Jugend kämpfte als Erste die 3.Mannschaft von Narva im 2x 3 gegen 3 mit 5:3 nieder.

Später kam es dann schon zum vorgezogenen Showdown. Unsere Mannschaften spielten gegeneinander. Wobei! Eigentlich hätte man den Eindruck kriegen können, wir spielen miteinander, weil der Ball oft bei der anderen Mannschaft landete, wenn ein Mädchen aus dem eigenen Team angespielt werden sollte. Zumindest trennten wir uns, wie sollte es auch anders sein, mit einem gerechten 4:4.

Unsere 4.Mannschaft ließ dann Pro Sport mit 5:1 keine Chance. Und das Gute, wenn zwei Mannschaften von uns an einer Spielrunde teilnehmen, und eine mal verliert, gibt es ja noch die andere, die dann sozusagen Rache nehmen kann.

Genauso war es nämlich gegen Rudow. Unsere 5.E verlor leider mit 3.5, aber dafür besiegte dann eben die andere Mannschaft Rudow mit 4:3. Dabei führten wir zwar lange, aber Rudow war schon eine harte Nuss, die erstmal geknackt werden musste. Es stand nämlich irgendwann unentschieden. 3:3. Wir dachten, wir sind im falschen Film. Wir konnten uns die knappe Führung zurückholen, aber das wir am Ende das Spiel gewannen, war schon glücklich.

Im Anschluss daran gewannen beide Mannschaften von uns noch ihre Spiele mit 5:2 gegen Pro Sport II und mit 6:3 gegen Narva II.

Also soweit ein erfolgreicher Tag für beide Mannschaften. Nur wird man manchmal das Gefühl nicht los, dass wir sogar noch besser spielen könnten. Wenn alle Mädchen regelmäßig am Training teilnehmen würden und man wüsste, wer nun wirklich zu den Spielen kommt. Denn so ein Sportverein ist ja keine Schul-AG, wo man hingeht, wenn man Lust hat. Ich glaube, dass auch nicht jeder Spieler von den Füchsen jeden Tag Lust auf Handballtraining hat, aber das braucht man eben, um sich immer weiter zu verbessern. Ich würde ziemlich dumm gucken, wenn der Hallensprecher der Füchse kurz vor Spielbeginn verkündet, dass Paul Drux lieber zum Geburtstag eines Freundes gegangen ist und deshalb heute nicht spielen kann.

Aber perfekt läuft es eben nie. Das wäre ja auch langweilig.

 

Und es ging weiter:

Unsere 2.Mannschaft spielte nämlich auch und auch richtig gut.

Die Mädchen vom TSC wurden gleich zweimal geschlagen. Einmal taten sie uns fast leid. Sie hatten nämlich beim 6:2 eigentlich nie eine echte Chance. Die ließen wir ihnen dann aber im letzten Spiel. Aber natürlich nicht ganz freiwillig. Trotzdem gewannen wir auch das mit 5:4.

Auch Neukölln musste dran glauben. Mit 4:1. Nur gegen Eintracht taten wir uns etwas schwer. Was aber auch am Gegner lag. Die waren wirklich gut. Und so endete das Spiel dann eben 3:3. Damit waren am Ende aber trotzdem alle zufrieden.

 

Am Sonntag war ja dann auch noch ein (-Handball-)Tag. Da  besiegte unsere 3.E die 2.E des OSF mit 3:2 und den SV Buckow sogar mit 5:10. Gegen den TSC holten sie ein Unentschieden und beendeten ein tolles Handballwochenende mit einem 1:3 gegen Pfeffersport.

TS