Erster Tag im Trainingslager Sebnitz!

Die großen Ferien gehen langsam zu Ende, doch traurig sind wir nicht darüber, denn für viele steht der Höhepunkt der Sommerferien noch bevor. Mit dem Trainingslager in Sebnitz. Das liegt in der sächsischen Schweiz.
Einigen von uns sah man an, dass sie vor Aufregung kaum schlafen konnten, als wir uns am Samstagmorgen um 09.00 Uhr getroffen haben, um gemeinsam ins Handballtrainingslager zu fahren. Gemeinsam hieß, dass sehr viele Mädchen aus der E- und F- Jugend und viele Mädchen aus der D-Jugend mitgekommen sind. Und natürlich unsere Trainer. Erhard Schuster, Bernd Seliger, Tina Profit, Fred Böhme, Michèle Kuss, Sophia Kuhnert und die Frau, die sich um alles drum herum kümmert, Grit Weinmann.
Als wir unser Ziel schließlich erreichten, gab es erstmal Mittagessen. Dann folgte eine kleine Pause, ehe es in die Halle bzw. auf den Sportplatz ging. Und dann war es endlich soweit. Wir spielten nach einer wochenlangen Pause wieder Handball. Ja, da war wieder dieses Kribbeln, als der Ball in der Hand gehalten wurde. Und es brachte Spaß. Auch wenn unsere Trainer großen Wert darauf legten, dass wir im Trainings- und nicht im Ferienlager sind. Natürlich geht es nicht ohne Anstrengung. Ich glaube, dass das auch gar nicht funktionieren kann, ohne Anstrengung besser zu werden. Und trotzdem hatten wir auch viel Spaß im Pool, nachdem die erste Trainingseinheit zu Ende war, die unser Trainer mit den Worten »Das kriegen wir noch hin« kommentierte.