Seit Wochen ohne Mannschaftstraining, die Freunde fehlen, die Trainer sowieso. Die Spiele, die Reisen; der BB-Pokal ist bereits abgesagt, das Turnier in Warnemünde ist mindestens verschoben.
Allein der Ball gilt zu Hause in Coronazeiten als treuer Begleiter. Schließlich ist das Motto »stay home« nicht nur eine Floskel, sondern eine wichtige Grundregel im aktuellen Tagesgeschehen, damit wir uns alle bald wiedersehen können.
Und trotzdem! Wir wollten mal fragen, wie geht es den Mädchen aktuell? Was machen Sie so? Emmy, Lotti, Snoopy, Lulu und Floh waren so nett und stellten sich unseren Fragen.
Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen.

1.Wie sehr fehlt euch der Handball?

Emmy: Mir fehlt der Handball sehr dolle, da ich es vermisse auf der Platte zu stehen.

Lotti: Mir geht es sehr ähnlich und meine Freunde fehlen mir sowieso. Manchmal frage ich mich, was sie gerade so treiben oder ob sie sich genauso langweilen wie ich.

Snoopy: Sehr, weil man nicht mehr so viel Sport macht und man seine Freunde aus der Mannschaft nicht sieht.

Lulu: Mir fehlen die Spiele an den Wochenenden. Es ist auch komisch kein Training zu haben, aber auch schön, da man jetzt Zeit für andere Dinge hat, z.B. fürs Basteln oder mal länger mit meinem kleinen Bruder zu spielen.

Floh: Ich vermisse Handball sehr.

2. Was machst du in der handballfreien Zeit?

Emmy: Ich kümmer mich hauptsächlich um die Schulsachen und rede auch etwas mit meinen Freunden per Telefon.

Lotti: In der handballfreien Zeit mache ich unterschiedliche Dinge, wie zum Beispiel etwas basteln, ein Buch lesen, ein Hörspiel hören oder mein Zimmer aufräumen – je nachdem wie es gerade aussieht. Meist ist es aber ziemlich chaotisch und unaufgeräumt.

Snoopy: Ich mache sehr viel für die Schule, weil die ja auch zu ist. Und auch ein bisschen Sport.

Lulu: Ich backe jetzt öfter und spiele mit meinem Bruder viel im Garten. Man kann zwar keine Ausflüge machen oder z.B. zu Ostern nicht ins Restaurant gehen, aber ich kann mit meinen Eltern eine Fahrradtour machen oder am See laufen gehen und dort den Tag mit Wandern verbringen.

Floh: Ich lerne für die Schule und spiele mit meinem Bruder.

3. Tust du etwas, um die fit zu halten?

Emmy: Joa, hauptsächlich übe ich meine Reaktionen, sei es im Spiel oder in echt.

Lotti: Um mich fit zu halten, mache ich unterschiedliche Sachen, aber zum Großteil trainiere ich mit den Videos von Albas täglicher Sportstunde für die Oberschule. Diese Sportstunde gibt es aber auch für die Grundschule und für die Kita. Falls jemand Lust hat, mal reinzuschauen: unter »Albas tägliche Sportstunde« findet ihr alle Infos und Videos.

Snoopy: Ich fahre ein bisschen Fahrrad und gehe manchmal joggen. Zwischendurch mache ich auch ein bisschen Gymnastik und Bauchmuskeltraining.

Lulu: Ja, ich habe in der ersten Schulwoche zu Hause auch fast jeden Tag »Albas tägliche Sportstunde« mitgemacht. Sonst springe ich mit meinem Bruder auf unserem Trampolin oder spiele mit ihm Handball.

Floh: Ich mache Krafttraining.

4.Worauf freut Ihr euch am meisten, wenn es wieder losgeht?

Emmy: Ich freue, die ganzen Mädels wieder zu sehen und wieder auf der Platte zu stehen.

Lotti: Am meisten freue ich mich darauf, meine Freunde und Trainer wieder zu sehen, aber natürlich auch auf das Training und die Spiele, die dann hoffentlich auch wieder stattfinden können. Und auf das Training, das dann hoffentlich wieder richtig doll Spaß macht.

Snoopy: Auf das gemeinsame Trainieren, alle wiederzusehen, Spiele wieder zusammen zu verlieren oder zu gewinnen.

Lulu: Ich freue mich auf die Spiele an den Wochenenden und auf die Mädels.

Floh: Natürlich auf die Freunde und aufs Handball spielen sowieso.

Wir danken euch vielmals für die eure Antworten und hoffentlich bis sehr bald.