Die C-Jugend

Zur Vorbereitung auf die neue Saison sind wir mit unserer C Jugend am 30.08. zum Sparkassen Cup der Füchse nach Reinickendorf gefahren.

Im B Pokal angetreten, sind wir auch dort auf durchaus starke Mannschaften getroffen. So konnten wir leider mit keinem Siegpunkt nach Hause fahren, aber sicherlich mit den ersten Erfahrungen nach der langen Pause. Betrachtet man, dass die Gegner zum Teil 1-2 Jahre älter sind, so haben sich die Mädels gut geschlagen und nun arbeiten wir vor allem daran, die Torchancen noch besser zu verwerten…

T.P.

 

Die D-Jugend

Nach langer Zeit ohne Spiele und erst kurzer Zeit des Trainings traten wir heute beim Sparkassen Cup / Füchse Turnier an.

SG EBT2:

Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft der Füchse. Das Spiel war ausgeglichen, aber trotzdem konnten die Füchse mit 7:5 führen. Das Spiel gegen die Karower Dachse lief leider etwas schlechter und wir mussten uns mit 7:3 geschlagen geben. Im nächsten Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Rudow. Wir haben super gekämpft und verloren nur knapp mit 4:5. Auch gegen Falkensee haben wir stark gekämpft, aber es reichte heute einfach nicht und wir verloren mit 6:9. Im nächsten Spiel trafen wir auf Ahrensdorf und konnten gut mithalten. Mit 4:3 gewann Ahrensdorf dieses Spiel. Das war schon recht deprimierend – und so war nicht mehr viel Kraft gegen Wittenburg da. Unser letztes Spiel verloren wir mit 2:12.

 

SG EBT1:

Unser erster Gegner war Frankfurt. Wir führten sehr schnell mit 1:0, dann holten die Frankfurter Mädchen auf und überholten uns. Wir konnten den Rückstand von einem Tor leider nicht mehr ausgleichen – irgendwie standen wir uns heute selbst im Weg. So unterlagen wir in diesem Spiel mit 3:4.

Im zweiten Spiel trafen wir auf den Berliner TSC. Der Unterschied war von Anfang an stark spürbar. Jeder Fehler wurde mit einem Tor bestraft. Und so verloren wir dieses Spiel mit 3:15.

Unser nächster Gegner war der VfV Spandau. Anfangs konnten wir noch mithalten, dann konnten sich die Mädchen aus Spandau immer klarer absetzen. Und so vging dieses Spiel mit 6:11 an den VfV Spandau.

Nun konnten wir gegen die Mädchen aus Schwerin spielen. Das Spiel verlief etwas besser und manchmal fanden wir sogar unsere Spielzüge wieder. Und so endete dieses Spiel 8:6 für Schwerin.

Das nächste Spiel war gegen die Mädchen aus Görlitz. Anfangs war das Spiel sehr ausgeglichen, in den letzten Minuten konnten die Görlitzer noch mehrere Tore werfen. Damit unterlagen wir der Mannschaft mit 6:11.

Unser letztes Spiel des Tages war gegen den HC Leipzig. Die Leipziger spielten stark und wir hatten kein gutes Rezept dagegen anzubieten. Aber wir gaben nicht auf und unterlagen im letzten Spiel mit 7:11.

Der heutige Spieltag stand unter den Sternen des Lernens – die Gegner und unser Spiel heute zeigten uns unsere Lücken und Fehler klar auf. Jetzt wissen wir, was wir weiter üben müssen.

Wir bedanken uns beim Füchse Team, die dieses Turnier unter den besonderen Bedingungen einschließlich Hygieneregeln ermöglicht hatten.

R.S.

 

Die E-Jugend

Der 2010ner Jahrgang belegte den 2. Platz. Wobei das erste Spiel gleich das Spitzenspiel gegen den TSV Rudow war. Beiden Mannschaften merkte man die fehlende Spielpraxis an. Dabei kam es zu technischen Fehlern, die so nicht passieren durften. Dennoch war es ein eher interessantes Spiel, was der TSV Rudow mit einem Tor gewann. Die weiteren Spiele gegen den Berliner TSC, Füchse und Eintracht Frankfurt wurden klar als Siege gestaltet.

Es war ein Anfang. Der 2011er Jahrgang konnte das Turnier als 3. abschließen. Wenn wir gegen gleichaltrige gespielt haben, spielten wir erfolgreich gegen den Berliner TSC und Füchse. Gegen Görlitz und Werder war kein Kraut gewachsen, die körperliche Unterschiede waren zu groß. Aber wenn wir weiter die Wurftechnik und Abwehrarbeit trainieren und in der Raumaufteilung besser werden, ist großes Potenzial in der Mannschaft.

E.Sch.