EBT zu Gast beim Minispielfest in Altlandsberg - 28. Mai 2016

Vergangenen Samstag nahmen wir am 25. Minispielfest des MTV 1860 Altlandsberg teil. Auf dem Programm standen neben dem Handballspielen auch Geschicklichkeitswettbewerbe, die in Form eines Parcours außerhalb der Halle von jeder Mannschaft absolviert werden mussten.

Begonnen wurde mit einer Erwärmung, welche von einem Team von Altlandsberg geleitet wurde. Die Kinder sprangen, tanzten und rannten zur Musik. Im Anschluss fanden kleine Staffelspiele statt, bei denen schnellstmöglich Hindernisse überwunden werden mussten.

Danach begannen auch schon die Handballspiele, auf die alle Kinder sehnsüchtig gewartet haben. Die Halle wurde in zwei Spielfelder geteilt, also hatten pro Mannschaft nur vier SpielerInnen und der Torwart Platz. Wir bestritten vier Spiele. Überwiegend mussten wir gegen Jungs antreten, was für uns als Team neu war.

Zunächst bereitete uns die Manndeckung einige Startschwierigkeiten. Im Angriff gelangen uns zwar gute Aktionen, doch an der Deckung haperte es noch. Natürlich war dies kein Grund aufzugeben. Bereits im zweiten Spiel besserte sich das Abwehrverhalten. Auf beiden Seiten fielen häufig Tore, was für viel Spannung sorgte. Leider gingen auch viele Würfe auf das Tor direkt zum Torwart, womit wir einige Chancen verschenkten. Amira und Maya sollten sich Spiel für Spiel im Tor abwechseln, doch unglücklicherweise verletzte sich Amira und musste für die restlichen Spiele aussetzen. Also übernahm Maya und stellte sich ein paar sehr schwer zu haltenden Bällen in den Weg. Das war wahrscheinlich ihre bisher beste Leistung im Tor. Weiter so! Auch die Spielerinnen auf dem Feld kämpften um jeden Ball. Besonders stolz sind wir als Trainer darauf, dass unsere Spielerinnen sich gut gegen die Jungs geschlagen haben. Sie zeigten Einsatz und hielten sich im Kampf um den Ball nicht zurück. Insgesamt waren die Spiele eine sehr gute Erfahrung, denn nun wissen wir, dass unsere Mädchen das Zeug haben, gegen Jungs anzutreten und dass sie dabei gute Chancen haben. Und wie üblich können wir auch sagen, woran wir im Training noch besonders arbeiten müssen.

Zwischen den Spielen absolvierten wir den Außenparcours vor der Halle. Dieser bestand aus mehreren Stationen: Tretautorennen, Zeitungsrennen, Zielwerfen und Bogenschießen. Das Ziel war es, in kürzester Zeit so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Dabei gelang es uns als viertschnellste Mannschaft ins Ziel zu gehen und in der Einzeldisziplin Bogenschießen sogar den ersten Platz zu belegen.

Bis zur Siegerehrung gab es außerhalb der Halle reichlich Aktivitäten, an denen alle Kinder teilnehmen konnten. Zum Beispiel war eine Hüpfburg aufgestellt, man konnte Hockey spielen, auf Ponys reiten, sich schminken lassen und mit den Tretautos fahren.

Schließlich fand die Siegerehrung statt. Alle SpielerInnen bekamen eine Urkunde und eine Medaille. Was für alle Kinder wohl das Highlight des Tages war, passierte danach: Von der Tribüne aus regnete es lauter Süßigkeiten auf die Kinder herab. Sofort stürzten sie sich auf die Leckereien bis sie nichts mehr tragen konnten. Es sind ein paar schöne Bilder entstanden. Das war eine sehr schöne Idee der Veranstalter.

Wir hatten viel Spaß und bedanken uns herzlich beim MTV 1860 Altlandsberg für die Einladung.

31.05.2016

MK