Handball Projekt Rudow – Abschlussturnier am Samstag, 09.04.2016

Am vergangenen Samstag war unsere F-Jugend zu Gast in Rudow. Dort fand ein Abschlussturnier statt, bei welchem wir außerdem gegen den FSV und den HSV Frankfurt/Oder antraten.

Da bei diesem Turnier pro Mannschaft nur vier Spielerinnen und ein Torwart auf dem Feld sein durften, waren dieses Mal nicht alle Mädchen unserer F-Jugend dabei. So konnten wir den anwesenden Spielerinnen genügend Spielzeit zur Verfügung stellen.

Unser erstes Spiel fand gegen den Gastgeber statt. Zu Anfang fiel es unseren Mädchen etwas schwer, in das Spiel zu finden. Doch dank einer ballsicheren Maja im Tor, konnten wir die ersten Angriffe des Gegners abwehren. Schließlich gelangen uns auch gute Aktionen. Die Mädchen kämpften um jeden Ball und auch ihre Zuspiele wurden sicherer. So erzielten wir das erste Tor. Leider mangelte es in der Deckung teilweise an der Bereitschaft auf den Gegner zuzugehen, weshalb wir uns mit einem Gegentor und folglich mit einem Unentschieden als Endstand zufrieden geben mussten.

Nach einer kleinen Teambesprechung bestritten wir das zweite Spiel gegen den FSV. Dieses verlief deutlich besser, als das erste Spiel. Die Mädchen hatten nun einen besseren Überblick über ihre Gegenspieler und konnten ihr Tor gut schützen. Auch das Angriffsspiel hatte sich verbessert. Das Spielfeld wurde in seiner Breite besser genutzt und die Zuspiele waren größtenteils sicher. Unsere Spielerinnen wussten sich nun auch besser freizulaufen und anzubieten. So konnten wir viele Tore erzielen und das Spiel für uns entscheiden.

Direkt danach stand auch schon das letzte Spiel an, bei welchem wir gegen die Gäste aus Frankfurt/Oder antraten. Dieser Gegner war deutlich erfahrener als wir und auch als die beiden anderen Mannschaften. Dennoch kämpften unsere Mädchen vom Anfang bis zum Schlusspfiff. Leider nutzten sie nicht ihr ganzes Können. Es fiel Ihnen schwer, den Angriff aufzubauen und den Ball in Richtung gegnerisches Tor zu bringen. Gegen die Würfe auf das eigene Tor hatte auch unser Torwart keine großen Chancen, obwohl Maja trotzdem einige gute Bälle halten konnte. Zum Ende des Spiels landeten wir nach mehreren Versuchen ebenfalls einen Treffer. So konnten wir das Spiel zwar nicht für uns entscheiden, doch unsere Mannschaft hat bewiesen, dass sie sich von einem negativen Punktestand nicht unterkriegen lässt. Sie kämpfte bis zum Schluss, blieb fair und was vor allem zählt: Alle Spielerinnen hatten Spaß am Spiel und selbst die Auswechselspieler auf der Bank feuerten ihre Mannschaft kräftig an.

Alles in allem kann das Team stolz auf seine Leistung sein. Zum Schluss des Turniers wurden die Spielerinnen mit Medaillen, einer Urkunde und Schokolade belohnt, worüber sie sich sichtlich gefreut haben.

Auch wir Trainer hatten Spaß und sind stolz auf unsere Mannschaft. Wir hoffen, dass es in Zukunft weiterhin bergauf gehen wird und dass die Dinge, die am Samstag noch nicht so gut funktioniert haben, durch das Training und Engagement der Spielerinnen verbessert werden können.

10.04.2016

MK