Internationaler Wettkampf weibliche Jugend 1995/96 beim Schulsportverband Warschau/ Polen...

 


 

Vom 16.4. bis 19.4.2009 war unsere weibliche Jugend zum Gegenbesuch traditionell zum 34. Mal beim Schulsportverband Warschau, bei der Sportgemeinschaft MKS Ochota Warschau zu Gast. Wir wurden wieder herzlich beim Eintreffen auf dem Warschauer Hauptbahnhof empfangen. Untergebracht waren wir im schönen Sporthotel „ Agrykola“. Das Essen war wieder reichlich und hervorragend zubereitet. Der Direktor des Schulsportverbandes Peter Foks, seine Frau Erika und Trainer Pawel betreuten uns wieder vorbildlich. Nachdem wir das Hotel bezogen hatten, die Mädchen hatten alle 2-Bettzimmer, ging es dann zur Besichtigung der Warschauer Altstadt. Alle Mädchen waren das erste Mal in Warschau. In der schönen Altstadt gab es viel zu sehen und nach 3 Stunden ging es zurück zum Hotel zum Abendessen. Da wir bereits seit 3:00 Uhr alle unterwegs waren, unser Zug fuhr schon um 4:47 Uhr nach Warschau, waren doch alle recht müde und um 20:00 Uhr war dann die Nachtruhe fällig. Am nächsten Morgen fuhren wir in ein großes Einkaufscenter und besuchten die Bowlingbahn. Hier traten alle Mädchen zum Wettkampf untereinander in 3 Mannschaften an. Erster wurde die Mannschaft I mit Laura, Lotte, Nhi, Michi und Sarah. Da diese Mannschaft 5 Teilnehmer hatte, wurde das schlechteste Ergebnis gestrichen. Am Ende erreichte die Mannschaft 591 Punkte. Zweiter wurde die Mannschaft mit Indira, Cindy, Lauri und Pauli, sie erreichten 582 Punkte. Dritter wurde die Mannschaft Rosali, Janni, Pauline, Nele und Eli. Auch hier musste das schlechteste Ergebnis gestrichen werden, da nur 4 Spielerinnen gewertet werden konnten. Die Mannschaft erreichte 481 Punkte. Beste in der Siegermannschaft war Michelé mit 173 Punkte, Beste in der Mannschaft II war Cindy mit 178 Punkte, und Beste in der Mannschaft II war Elisabeth mit 168 Punkte. Es war ein schöner Einfall unserer Gastgeber. Alle Mädchen hatten Spaß. Nach dem Bowling war dann noch Zeit für 45 Minuten Einkaufsbummel, danach ging es zum Mittagessen und am Nachmittag machten wir einen Ausflug in den Warschauer Tiergarten. Um 18:00 Uhr waren wir zum Abendessen, danach haben wir uns noch eine halbe Stunde auf das morgige Turnier vorbereitet.
Am Sonnabend begann dann um 9:00 Uhr das Turnier. Wir spielten in der Gruppe B.

Spielfolge
UKS Wilanowia - MKS Ochota Warszawa I   7 : 5
EBT Berlin - MKS Ochota Warszawa II   6 : 12
UKS Wilanowia Warszawa Jablon Koscielna   7 : 2
MKS Mazur Sierpc UKS Dwojka Malkinia   8 : 7
EBT Berlin MKS Mazur Sierpc   4 : 14
UKS Dwojka Malkinia MKS Ochota Warszawa II   7 : 8
EBT Berlin UKS Dwojka Malkinia 10 : 11
UKS Jablon Koscielna MKS Ochota Warszawa I 12 : 6
MKS Mazur Sierpc MKS Ochota Warszawa II   7 : 3

Platzierungsspiele um Platz 5 bis 7
Ochota I - EBT Berlin    17 :   3
Ochota I - Malkinia 7 : 11
Malkinia - EBT Berlin 14 : 13
Halbfinale Wilanowia - Ochota II 18 :   5
Koscielna - Sierpc 12 : 14
Spiel um Platz 3 Ochota II - Koscielna 8 : 11
Spiel um Platz 1 Wilaniowia - Sierpc 12 : 14

Endstand des Turniers:
1. MKS Mazur Sierpc
2. UKS Wilanowia
3. Jablon Koscielna
4. MKS Ochota II
5- UKS Dwojka Malkinia
6. MKS Ochota I
7 SG EBT


Unsere Mädchen haben in Warschau eine recht gute Leistung hingelegt, aber bis auf die Mannschaft aus Malkinia waren alle anderen Mannschaften reine 95er Jahrgänge, so dass wir uns körperlich gegen die Mannschaften nicht durchsetzen konnten. Gegen die Mannschaft von Malkinia waren zwei spannende Spiele. Am Ende verloren wir beide Spiele denkbar knapp mit einem Tor. Die Siegerehrung wurde durchgeführt durch den Direktor des Schulsportverbandes Peter Foks. Als beste Spielerin wurde Laura Ziersch mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet und zu erwähnen wären noch die Torschützen der SG EBT:  
Indira: 18 Tore, Michelé: 4 Tore,  Laura: 7 Tore, Cindy: 2 Tore, Nhi: 4 Tore, Sarah: 1 Tor.
Nach einem festlichen Abendessen fuhren alle zufrieden ins Hotel. Herr Kosubek, der Trainer, bedankte sich bei allen Mädchen für die gezeigten Leistungen und für die gute harmonische Zusammenarbeit. Die Abteilungsleiterin Grit Wolff, Brigitte Bismarck, Wilfried und Gisela Pech gehörten der Delegation an. Auch Ihnen vielen Dank für die Unterstützung während der Fahrt. Am 19.4.2009 um 17:15 Uhr landeten wir in Berlin- Ostbahnhof, wo die Eltern ihre Kinder in Empfang nahmen und sich herzlich bedankten.