Internationales Jugendturnier der SG EBT vom 8.4. bis 11.4.2010 beim Schulsportverband Warschau/ Polen...

 


Vom 8.4. bis 11.4.2010 weilte unsere kombinierte C-/D-Jugend zum internationalen Handballturnier in Warschau.
Pünktlich um 6:29 Uhr setze sich unsere Delegation vom Hauptbahnhof Berlin nach Warschau in Bewegung. Um 12:06 Uhr wurden wir in Warschau recht herzlich begrüßt und zum Hotel gebracht.  Nach einem guten Mittagessen ging es dann per Bus in die schöne Altstadt Warschaus. Nach einem langen Tag war um 21:00 Uhr Nachtruhe.

Am 9.4. nach dem Frühstück fuhren wir in das große Einkaufszentrum „Moloktow“. Nach 2 Stunden Bowlingbetätigung unserer Mädchen war dann 3 Stunden lang ein Einkaufsbummel auf dem Plan. Um 13:00 Uhr ging es zum Mittagessen.
Nach einer kurzen Mittagsruhe ging es in die Sporthalle zum ersten Spiel gegen Ochota, der stärksten Mannschaft des Turniers. Dieses Spiel ging mit 2 : 8 Toren verloren.
Nach dem Abendessen hatten die Mädchen dann Freizeit, die Leitung von EBT wurde von den Warschauer Freunden zu einem gesonderten Abendessen eingeladen. Es wurde über die weitere Entwicklung von EBT und Warschau gesprochen und über das 50. WST im Oktober 2010.
Die Begegnung verlief in herzlicher und freundschaftlicher Atmosphäre.
Am 10.4. nach dem Frühstück ging es in die Sporthalle zur Weiterführung des Turniers. Unser 2.Spiel gegen ROKIS Radzynin wurde mit 8:5 gewonnen, unser 3.Spiel gegen MKS Varsovia wurde mit 2:7 Toren verloren. Leider konnte auf Grund der Ereignisse- Absturz der Regierungsdelegation mit dem Präsidenten Polens- das Turnier nicht fortgesetzt werden.
Unsere Mädchen hatten nach dem Mittagessen die Möglichkeit, das angrenzende Hallenbad zu nutzen. Nach dem Abschlussessen unserer Mädchen und beider Delegationsleitungen bedankte sich der Sportfreund Kosubek bei den Warschauer Freunden und sprach im Namen der Delegationsleitung sein Beileid für das unfassbare Unglück aus.
Am 11.4. ging es um 6:35 Uhr von Warschau nach Berlin, wo um 12:16 Uhr die Eltern ihre Kinder wohlbehalten in Empfang nehmen konnten.
Ich möchte mich im Namen der Abteilungsleitung bei den beiden Muttis J. Schreiter und A. Scholz sowie bei den Eltern Fam. Klose für die gegebene Unterstützung während der Fahrt recht herzlich bedanken
Seitens der SG EBT war Grit Wolff als Abteilungsleiterin und Brigitte Bismark für die medizinische Betreuung mit von der Partie. Auch diesen beiden Sportfreundinnen besten Dank für den Einsatz. Als Delegationsleiter und Trainer fungierte Achim Kosubek.
Leider kann eine abschließende Wertung des Turniers nicht vorgenommen werden, da nur 50 % der Spiele stattfanden, aber insgesamt hätten bei besserer Einstellung der Mädchen die Ergebnisse positiver sein können.
 A. Kosubek